Aktuelles aus der "I-Klasse"


Projekt "Josefsgarten" geht in neue Saison

Mit einer Eröffnungsfeier wurde am 31.03.2017 die neue Gartensaison des Josefsgarten an der Realschule an der Josefsschule eröffnet. Natürlich durften da auch die Schülerinnen und Schüler der I-Klasse nicht fehlen, schließlich sind sie schon seit längerer Zeit ein fester Bestandteil dieses in Deutschland wohl einmaligen Projekts. Jeden Mittwoch treffen sich die Schülerinnen und Schüler unter Leitung von DaZ-Lehrer Tobias Müller mit Dorothee Reuther, Sozialpädagogin der Stadt Viersen, um gemeinsam zu gärtnern. Dabei steht neben dem gemeinsamen Lernen und Erleben vor allem der Spaß im Vordergrund. Frei von der üblichen Lernumgebung eines Klassenraums lernen die Schülerinnen und Schüler den Garten, seine Bestandteile und seine Benutzung kennen. Eine Erfahrung, die neben den Schülern auch die Bewohner der Viersener Südstadt zu schätzen wissen. Immerhin waren alle verfügbaren Beete bereits nach kürzester Zeit unter interessierten Bürgerinnen und Bürgern verteilt worden. Ein Glück, dass unsere internationale Klasse bereits im Voraus ein reserviertes Beet bekommen hat. 

 

Mehr Infos zum Josefsgarten-Projekt und der Saisoneröffnung:

 

Rheinische Post

 

Extra Tipp


Video-Projekt kurz vor Abschluß

Das von Herrn Wolfgang Sombert geleitete Video-Projekt im Rahmen der immer montags stattfindenden Video-AG steht kurz vor dem Abschluss. Kurz vor den Osterferien begannen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bereits mit der Synchronisation ihres erstellten Trickfilms. Diese Arbeiten werden in den ersten Wochen nach den Ferien fertiggestellt. Inhaltlich wird der Trickfilm eine Nachrichtensendung zeigen, in der es unter anderem auch um das Thema Gleichberechtigung geht. Mehr wird an dieser Stelle aber noch nicht verraten. Das Video, das auch an einem Wettbewerb teilnimmt, wird nach seiner Fertigstellung auf der Homepage veröffentlicht. Allen Beteiligten hat das Projekt großen Spass gemacht. 


Besuch im Haus der Geschichte in Bonn

Wie schon im letzten Jahr, machte die internationale Klasse der Realschule an der Josefskirche auch dieses Jahr wieder einen gemeinsamen Ausflug kurz vor Weihnachten. Ziel war diesmal das Haus der deutschen Geschichte in Bonn. Die 23 Schülerinnen und Schüler, die von Kathrin Scholz und DaZ-Lehrer Tobias Müller begleitet wurden, erhileten eine eineinhalbstündige Führung durch das Museum. Für viele von ihnen war es der erste richtige Einblick in die Geschichte der Bunderrepublik Deutschland seit 1945. Vor allem die ausgestellte Mode aus den 50er und 60er Jahren, aber auch die interessanten Fahrzeuge, wie zum Beispiel ein VW Bully, eine Messerschmidt Kabinenroller oder ein Trabi, stießen bei den Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse.

Nach dem Museumsbesuch ging es noch in die Bonner Innenstadt, wo alle noch Zeit hatten, sich den Weihnachtsmarkt anzugucken oder den Haribo-Store leerzukaufen.


Ferienaktivitäten mit dem Inner Wheel Club

Auch in den Ferien hatten die Schülerinnen und Schüler der internationalen Klasse die Möglichkeit gemeinsam Zeit zu verbringen und etwas zu erleben. Organisiert von unseren ehrenamtlichen Helferinnen des Inner Wheel Club Schwalm-Nette wurde an zwei Tagen in den Ferien zusammen etwas unternommen. Am 18.07. fuhr die Gruppe in den Tierpark nach Brüggen und anschließend nach Brüggen zum Eis essen. Am zweiten Tag, dem 09.08. besuchte man den Bunten Garten in Mönchengladbach mit anschließendem Minigolf spielen. Nach einem gemeinsamen Picknick wurde anschließend das Kino aufgesucht, um den Film "Pets" zu schauen. Die beiden angebotenen Termine wurden von den Schülerinnen und Schülern der I-Klasse sehr positiv aufgenommen und waren beides Mal gut besucht. Auch DaZ-Lehrer Tobias Müller ließ es sich nicht nehmen, an beiden Terminen dabei zu sein. "Die Schülerinnen und Schüler haben in den langen Ferien auch mal Langweile, sehen ihre Mitschüler nicht oder haben aus anderen Gründen nicht die Möglichkeit etwas zu unternehmen. Da kommt das Freizeitangebot gerade recht", so Müller. " Unser Dank gilt den ehreamtlichen Helferinnen von Inner Wheel, die diese beiden Tage perfekt organisiert und für die Schülerinnen und Schüler zu einem tollen Erlebnis gemacht haben."   


Spaß mit Flaggen...

Das Motto beim gemeinsamen Kunst-Projekttag der internationalen Klasse am 01.07.2016 lautete eindeutig "Flagge zeigen". Die Schülerinnen und Schüler die sich für das von Kunstlehrerin Anna Link und DaZ-Lehrer Tobias Müller geleitete Projekt gemeldet hatten, durften die verschiedenen Landesflaggen gleich in drei verschiedenen Variationen anfertigen. Zunächst auf dem Papier, anschließend als Hand-painting und zu guter Letzt noch als Verzierung auf selbstgebackenen Muffins. Die Ergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen...


EM-Tippspiel: Schüler vs. Lehrer

Heute ist es endlich soweit: Die Fussball Europameisterschaft 2016 beginnt mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien. Auch die Internationale Klasse unserer Realschule ist im EM-Fieber. Favorit ist aber nicht nur die deutsche Nationalmannschaft. Kein Wunder, immerhin besuchen Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 16 verschiedenen Nationen die "I-Klasse". Aus diesen Nationen sind bei der EM vertreten: Spanien, Rumänien, Albanien, Polen, Russland und die Türkei. Vor allem EM-"Außenseiter" Albanien genießt viel Unterstützung in der Klasse. Um die Fussball-EM aber auch für die Schülerinnen und Schüler interessant zu machen, deren Nationen nicht beim Turnier vertreten sind, wird in der Klasse ein Tippspiel veranstaltet. Die Schülerschaft tritt dabei gegen die Lehrer Astrid Bein-Müller, Tobias Müller, Simon Lata und Konrektor Hartmut Banniza an. Sollte es ihnen gelingen, die Lehrer zu schlagen, winkt als Preis ein gemeinsamer Besuch im Eis-Cafe.  


Papyrusherstellung im Geschichtsunterricht

Am 31.05.2016 machten die Schülerinnen und Schüler des Geschichtskurses der internationalen Klasse einen Abstecher ins antike Ägypten. Unter Anleitung von Integrationslehrer Tobias Müller stellte die Gruppe mit Hilfe von getrockneten Payprusmarkstreifen ihre eigenen Papyrusbögen her. Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß an der ungewöhnlichen und zeitaufwendigen Arbeit, auch wenn der Geruch der eingeweischten Papyrusstreifen nicht jedermanns Sache war. Kein Wunder: die Streifen haben einen weiten Weg hinter sich und stammen tatsächlich aus dem Nil. Sie wurden von einem spezialisierten Verlag importiert und im Internet vertrieben (PGI-Versand). Doch auch das Deutschlernen kam in der heutigen Stunde nicht zu kurz. Die Schülerinnen und Schüler beschrieben ihre Arbeit mit eigenen Worten und erstellten eine Gebrauchsanleitung zur Papyrusherstellung. Das nächste Thema des Geschichtskurs ist das alte Rom. Als Highlight der Unterrichtsreihe steht ein Besuch im Römisch-Germanischen-Museum in Köln an.


Frau Anemüller zu Gast in unserer Schule

Am 27.04.2016 besuchte die Viersener Bürgermeisterin Frau Sabine Anemüller unsere Schule und machte sich ein Bild von der Arbeit in der internationalen Klasse und unserem Integrationskonzept. Sie nahm sich Zeit für einen Rundgang, besuchte eine DaZ-Stunde und führte ein intensives Gespräch mit Konrektor Hartmut Banniza, dem Integrationslehrer Tobias Müller und einigen unserer ehrenamtlichen Helferinnen des Innerwheel Clubs Schwalm Nette. Ebenfalls anwesend waren Vertreter von RP, Extra-Tipp und Welle Niederrhein, die über den Besuch der Bürgermeisterin und die Arbeit unserer Schule im Bereich der Integration berichteten. Die kulinarische Versorgung unserer Gäste - es gab leckeren Apfelcrumble mit Vanilleeis - übernahmen Schülerinnen und Schüler der "I-Klasse" unter der Anleitung von Hauswirtschaftslehrerin Anne Helgers. Frau Anemüller lobte ausdrücklich die Arbeit unserer Schule im Bereich der Integration und beim Spracherwerb. Auch die gute Zusammenarbeit mit Ehrenamtlern fand großen Anklang bei ihr. Neben Mitgliedern von Innerwheel, arbeiten hier ebenfalls ehemalige Kolleginnen, Mütter und weitere Helferinnen und Helfer ehrenamtlich mit, durch die das Integrationskonzept verstärkt und das Angebot vielfälltiger gestaltet werden kann. Die ehrenamtliche Arbeit ist für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation, da die Arbeit mit den Lernenden viel Freude bereitet und deren Fortschritte als Erfolg für alle empfunden werden.

 

Zu den Berichten:

 

Rheinische Post

 

Extra Tipp am Sonntag


Besuch der Stadtbibliothek Viersen

Bereits zum dritten Mal besuchte am 27.01.16 eine Gruppe der internationalen Klasse der Realschule an der Josefskirche die Stadtbibliothek in Viersen. Begleitet wurden die 10 Schülerinnen und Schüler von den Integrationslehrern Barbara Kamps-Kuban und Tobias Müller. Neben einer detaillierten Führung erhielt die Gruppe auch genug Zeit, um die Bibliothek einmal auf eigene Faust zu erkunden und ein wenig in dem ein oder anderen Buch zu schmöckern. Für die Meisten war nachher klar, dass sie möglichst bald wiederkommen wollen.


Exkursion ins vorweihnachtliche Köln

Am 03.12.2015 fuhren insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler der internationalen Klasse ins vorweihnachtliche Köln. Ziel waren unter anderem das Schokoladenmuseum, der Weihnachtsmarkt am Roncalliplatz und natürlich der Kölner Dom. Begleitet wurde die Gruppe von den beiden Integrationslehrern Barbara Kamps-Kuban und Tobias Müller sowie Monika Wolf vom Innerwheel Club Schwalm Nette. 

Erster Programmpunkt nach der etwa einstündigen Anreise mit dem Zug, war ein gemeinsamer Spaziergang am Rhein von der Hohenzollernbrücke hin zum Schokoladenmuseum. Die kalten Temperaturen waren spätestens am Scholadenbrunnen mit warmer flüssiger Schokolade vergessen. Ein Abstecher in den Souvenirshop durfte natürlich nicht fehlen. Besonders die FlipFlops und Smartphones, aber auch die Gebisse aus Schokolade wurden von unseren Schülerinnen und Schülern begutachtet.

Mit nährhafterem Essen - es war Zeit für eine Mittagspause - versorgte man sich dann entweder auf dem Weihnachtsmarkt oder bei McDonalds. Gelungener Abschluss der Exkursion war dann der Besuch des Kölner Doms. (Foto: Monika Wolf)