Kunst und Unterricht


seit 07.05.2020



Kunstkurs Klasse 7 bei Frau Link


22.06.-26.06.2020

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

 

wenn du mit den bisherigen Übungen zur Perspektive gut zurecht gekommen bist, suche dir zum Abschluss ein freies Bildthema aus, das als Konstruktionsgrundlage die Fluchtpunktperspektive verwendet.

Ich bin gespannt auf dein Bild!

 


Hast du immer noch Fragen zur Konstruktion der Fluchtpunktperspektive, kann dir dieser Blog weiterhelfen:

Perspektivisch zeichnen für Anfänger

Hier ist alles nochmal Schritt für Schritt erklärt. Schau Dir alles in Ruhe an und zeichne dann - so, wie in dem Blog - ein Aquarium mit Fisch!

 

Viel Spaß und schöne Ferien!

Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen oder die nächste Feedbackrunde stattfindet.


15.06.-19.06.2020

 

Liebe Schüler*innen, wenn wir schon nicht zum Strand kommen, kommt der Strand zu uns!

 

 

Eure Aufgabe in dieser Woche setzt auf die Wirkung der FLUCHTPUNKTPERSPEKTIVE.

 

1. Beantwortet zunächst bitte folgende Fragen:

  • In welcher Höhe ist der Horizont eingesetzt und wie wirkt dadurch das Bild?
  • Was ist ungewöhnlich an dieser Fluchtpunktperspektive?
  • Die Zusammenstellung von Liege und Schirm wiederholt sich mehrfach im Bild. Aus wie vielen Perspektiven ist sie gezeichnet?

2. Drucke das Arbeitsblatt aus und bereite zeichnerisch deinen "Strand am frühen Morgen" mit vielen Liegeplätzen vor. Du kannst natürlich variieren, z.B. mit unterschiedlichen Schirmen oder Liegen, Handtüchern, Flaggen oder auch verschiedenen Wetterstimmungen.


3. Male deinen Entwurf aus.

 

Viel Spaß!


Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen oder die nächste Feedbackrunde stattfindet.

Download
Arbeitsblatt zur Zentralperspektive: Liegen und Schirme am Strand frühmorgens
Übung zur Zentralperspektive_Liegen und
Adobe Acrobat Dokument 686.7 KB

Von Hans Holbein der Jüngere - bQEWbLB26MG1LA at Google Cultural Institute, zoom level maximum, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22354806
Von Hans Holbein der Jüngere - bQEWbLB26MG1LA at Google Cultural Institute, zoom level maximum, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22354806

08.06.-12.06.2020

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

 

in dieser Woche bekommt ihr eine theoretische und eine praktische Aufgabe.

 

Teil I - Theorie

 

1. Das oben eingefügte Bild zeigt eine Malerei des Künstlers Hans Holbein dem Jüngeren aus dem Jahr 1533. Es trägt den Titel "Die Gesandten", und hängt heute in der National Gallery in London. Betrachte dieses Bild genau.

 

2. Ein Detail kannst du wahrscheinlich nicht auf den ersten Blick erkennen. Es ist verschlüsselt.

Zur Entschlüsselung der Botschaft musst du einen bestimmten Blickwinkel zu dem Bild einnehmen. Da du nicht vor dem Originalbild stehst, drehe deine Handy oder ändere deinen Blickwinkel zum Monitor so lange, bis du im unteren Drittel ein klares Motiv siehst. Beschreibe auf der Rückseite deines Arbeitsblattes, aus welchem Winkel du schauen musstest.

 

Diese Art der Malerei nennt man auch ANAMORPHOSE.

 

Erst durch die Entdeckung der optischen Prinzipien perspektivischer Verzerrung konnte die anamorphose Malerei entstehen und traf in ihrer Zeit auf großes Erstaunen und ein begeistertes Publikum.

Teil 2 - Praxis

 

Die Rasterverzerrung ist dabei das Hilfsmittel, um jedes Motiv in jeder beliebigen Perspektive darzustellen.

 

1. Drucke das Arbeitsblatt aus!

 

2. Gehe ähnlich wie bei der Rastervergrößerung vor und übertrage Kästchen für Kästchen die Linien in das jetzt verzerrte Raster. Achte darauf, dass nun die Linien im Verhältnis zum Kästchen viel breiter und deutlich weniger hoch sind!

 

3. Färbe die Umgebung des Schädels bunt ein!

 

4. Suche mit deiner Handykamera die Perspektive, aus der dein Schädel wieder normal proportioniert aussieht. Fotografiere so deine Verzerrung!

 

Viel Spaß!


Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen oder die nächste Feedbackrunde stattfindet.

Download
Rasterverzerrung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 746.4 KB

01.06.- 05.06.2020

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

 

die Rastervergrößerung ist ein großartiges Hilfsmittel, um jedes Motiv in jeder beliebigen Größe zu zeichnen.

 

Hier deine Aufgabe:

1. Drucke das Arbeitsblatt aus!

 

2. Vergrößere und übertrage den kleinen Schädel möglichst genau in das große Raster!

 

3. Färbe die Umgebung des Schädels bunt!

 

4. Beschreibe auf der Rückseite, wie du vorgehen und mit welchen Hilfsmitteln du arbeiten würdest,

  • wenn du ein Motiv aus einer Zeitschrift auf Zeichenblockgröße vergrößern würdest.
  • wenn du ein selbstgezeichnetes Motiv an einer Wand vergrößern würdest.

 

Viel Spaß!


Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen oder die nächste Feedbackrunde stattfindet.

Download
Rastervergrößerung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 549.5 KB

25.05.-29.05.2020

Liebe Schüler*innen,

in dieser Woche vertieft ihr eure Fähigkeiten perspektivisch zu zeichnen.

Ihr nutzt nochmal das Raster der vorletzten Woche und arbeitet mit einem weiteren Buchstaben oder Zeichen (z. B.: § & ? ! ) eurer Wahl.

 

Viel Spaß!


Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen oder die nächste Feedbackrunde stattfindet.


18.05.-20.05.2020

 

FEEDBACK ZWISCHENSTAND HOMESCHOOLING KUNST

 

Liebe Schüler*innen,

da das Homeschooling schon einige Wochen andauert, ist es an der Zeit für ein Feedback. Bitte tragt dazu in dieser Woche eure Arbeitsergebnisse zusammen und gebt sie am Montag,den 25.05.2020 in der Schule ab.

 

Bitte geht dabei folgendermaßen vor:

 

1. Legt zunächst alles heraus, was ihr für das Fach Kunst im Homeschooling angefertigt habt.

 

2. Druckt den Feedbackbogen für eure Klassenstufe aus.

 

3. Bitte präsentiert eure Arbeitsergebnisse im DIN A4 Format: 

  • Sind Zeichnungen ausgeschnitten oder kleiner als DIN A4,  klebt diese sorgfältig auf ein unliniertes, leeres DIN A4 Blatt.
  • Wurden Zeichnungen verschenkt, reicht eine ausgedruckte und aufgeklebte Fotografie zur Dokumentation aus.
  • Ist das Ergebnis der Aufgabe eine Fotografie, druckt diese bitte ebenfalls aus und klebt sie auf.
  • Umfasst die Aufgabenstellung einen schriftlichen Anteil, überprüft und korrigiert den Text in Bezug auf Rechtschreibung, Lesbarkeit und Struktur.

4. Beschriftet alle eure Arbeitsergebnisse auf der Rückseite mit Bleistift:

  • Vor-, und Nachname
  • Klasse
  • Datum der Aufgabenwoche
  • Thema der Aufgabenstellung (steht auch auf dem Feedbackbogen)

5. Bringt alle Blätter in die richtige Reihenfolge!

 

6. Beschriftet auch den Feedbackbogen mit Namen und füllt die Tabelle aus: Hier habt ihr Gelegenheit, euch selbst einzuschätzen und die Aufgaben zu kommentieren.

 

7. Fasst eure Präsentation mit einer Büroklammer so zusammen, dass der Feedbackbogen oben liegt. Bitte knickt eure Präsentation nicht beim Transport.

Ich werde mir eure Arbeiten dann sorgfältig anschauen und euch baldmöglichst Rückmeldung geben.

Bleibt gesund!

Eure Frau Link

Download
Feedbackbogen Homeschooling 7 Eigene Ein
Adobe Acrobat Dokument 32.8 KB

11.05.-15.05.2020

Liebe Schüler*innen,

in dieser Woche setzt ihr perspektivische Mittel ein, um einen Buchstaben dreidimensional aussehen zu lassen.

Dabei arbeitet ihr mit einem Raster, welches die Proportionen verzerrt und setzt die sogenannte "Verschiebeperspektive" ein.

Anschließend schattiert ihr eure Zeichnung mit Bleistift, um eine perspektivische Wirkung zu erzielen.

 

Benötigte Materialien: Ausdruck der Rastervorlage, Papier, Bleistift und Radiergummi, schwarzer Filzstift, Schere.

 

1. Druckt die Rastervorlage aus.

 

2. Paust - z.B. am Fenster - die Hilfslinien der Rastervorlage mit Bleistift auf ein Blatt durch.

 

3. Zeichnet einen Buchstaben auf die kleine Rasterfläche ein. Macht euch bewußt, wie die Linien des Buchstabens im Kästchen im Verhältnis zu den Rasterlinien laufen.

 

4. Übertragt die Linien aus dem kleinen Raster in das große Raster. Dabei verändern sich die Proportionen des Buchstabens. Er wird nach oben hin sehr viel größer und  breiter. Ergänzt auch das mittelgroße Raster mit den Linien des Buchstabens. Dieses wird später der Schatten.

 

5. Zeichnet hier zusätzlich die Seiten mit Hilfe der "Verschiebeperspektive" ein. Zieht die Seitenlinien des Buchstabens mit schwarzem Filzstift nach und füllt die eingezeichnete Seitenfläche ebenfalls schwarz aus.

 

6. Radiert alle Hilfslinien aus. Schattiert die Fläche des Buchstabens so, dass optisch eine Biegung entsteht.

 

7. Verblendet den Schatten am mittelgroßen Buchstaben, indem ihr mit dem Finger über die mit Bleistift schraffierte Fläche reibt. Diese Fläche bekommt so eine unscharfe Kante wie ein echter Schatten.

 

8. Schneidet den oberen Teil des Buchstabens - wie in der Anleitung gezeigt - aus.

 

9. Die Perspektive des gezeichneten Buchstabens wirkt jetzt am stärksten, wenn das Blatt diagonal zu euch liegt (siehe Beispiele).

 

Viel Spaß!


Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen.

Download
3D Buchstaben Rastervorlage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.9 MB

04.05.- 08.05.2020

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

 

Die Schwimmbäder sind noch geschlossen? Macht nichts! Wir haben unsere Fantasie und die Perspektive!

 

1. Drucke das Arbeitsblatt aus.

 

2. Mit Hilfe eines geschickt eingesetzten Schattens entsteht eine starke dreidimensionale Wirkung auf deiner Zeichnung. Dazu schrafierst du die Skizze mit Bleistift. Das Demovideo unten zeigt dir, wie man es am Besten macht.

 

3. Erfinde die Umgebung um das Becken herum.

 

4. Färbe deine Zeichnung mit Buntstiften oder Wasserfarben ein.

 

5. Die dreidimensionale Wirkung kommt besonders gut zum Tragen, wenn du das Blatt - so wie in der Abbildung oben - "schief" anschaust.

 

Viel Spaß!


Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen.


Download
Schwimmbadtreppe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 807.6 KB

27.4.-30.4.2020

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

heute lässt du deine bisher erworbenen Zeichenkenntnisse in eine neues Bild einfließen.

 

Der Körperschatten ist in der Zeichnung sehr hilfreich, um ein Objekt im zeichnerischen Raum zu verankern.

Trennt man den Körperschatten vom Objekt, ensteht die Illusion des Schwebens (Abb.2).

 

Hier deine Aufgabe für diese Woche:

 

1. Du skizzierst eine Umgebung mit Hilfe der Fluchtpunktperspektive.

 

2. Du konstruierst in dein Bild eine fliegende Untertasse. Bei der Zeichnung hilft es, sich eine echte Untertasse anzuschauen (Abb. 1).

 

3. Du trennst den Körperschatten von dem Objekt und erzeugst so einen noch stärkeren Eindruck, dass die Untertasse schwebt.

 

4. Gestalte die Umgebung mit weiteren Schatten.

 

Viel Spaß!


Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen.

 


20.4.-25.4.2020

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

willkommen zurück! Ich hoffe, Du hattest trotz der besonderen Umstände ein paar schöne Ferientage!

 

In dieser Woche lernst Du, Kreise wie eine Kugel aussehen zu lassen.

 

Unter diesem Kasten findest Du ein Demovideo und ein Arbeitsblatt zum Ausdrucken.

 

Dazu benötigte Materialien: ein Blatt Papier, weiche Bleistifte.

 

1. Zeichne in die Außenlinien zuerst die Fläche ein, die später beleuchtet ist. Das Licht kommt von rechts oben.

 

2. Schraffiere leicht und gleichmäßig die nicht beleuchteten Bereiche (den Bleistift dazu schräg halten und nur leicht aufdrücken). In diesem Schritt kannst Du ausprobieren, die sogenannte "Äquatorlinie" mit einem leichten Schwung einzuzeichnen, um Dir schonmal ein Vorstellung von Dreidimensionalität vor Augen zu führen.

 

Hier noch ein "Künstlertrick": Lasse ein schmale Linie zwischen den Kugeln weiß. Diese sieht man zwar nicht in der Realität, sie ist aber in der Zeichnung eine gute Trennlinie.

 

3. Vertiefe die "Binnenschatten" (der dunkle Teil, den Du auf einem Objekt mit der Schraffur erzeugst). Achte dabei auf einen weichen Übergang von hell nach dunkel.

 

4. Intensiviere den Übergang von hell nach dunkel.

 

5. Setze die "Körperschatten", d.h., die Schatten, welche die Objekte selbst werfen.

 

Viel Spaß!

 

Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen.

 

In der nächsten Woche findet ihr an dieser Stelle eine neue Aufgabe!

Download
Von Kreis zur Kugel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 292.9 KB

30.3.-03.4.2020

Liebe Schüler*innen,

hier eure neue Aufgabe.

 

Die Fluchtpunktperspektive funktioniert nicht nur draußen, sondern auch im Raum. (siehe Abbildung)

 

Das dazugehörige Arbeitsblatt deutet nur noch die Grundlinien im Raum an. Erfinde deinen eigenen Raum mit deinen eigenen Möbeln.

 

Berücksichtige die Farbperspektive im Raum:

Zu den Ecken und nach hinten werden die Farben dunkler.

 

 

Viel Spaß beim Konstruieren und Malen!

 

Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen.

Download
Zentalperspekive Zimmer gerüst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.3 MB

23.3.-27.3.2020

Liebe Schüler*innen,

hier eure neue Aufgabe.

 

Ergänzt dieses Bild mit der Fluchtpunktperspektive (die Datei mit dem angefangenen Bild könnt ihr euch hier herunterladen).

 

Denkt wieder an folgende Sätze:

Alle Linien, die in den Raum hineinführen, gehen zum Fluchtpunkt.

Alle Linien, die senkrecht sind, bleiben senkrecht.

Alle Linien, die waagerecht sind, bleiben waagerecht.

 

Fügt links Häuser ein und gestaltet den Himmel als Sonnenuntergang mit Buntstiften.

 

Viel Spaß beim Konstruieren und Malen!

 

Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen.

 

In der nächsten Woche findet ihr an dieser Stelle eine neue Aufgabe!

 

Download
Zentalperspektive Stadt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.4 MB

16.03.-20.03.2020

Liebe Schüler*innen,

ergänzt dieses Bild mit der Fluchtpunktperspektive (die Datei mit dem angefangenen Bild könnt ihr euch herunterladen).

Auf dem Video seht ihr die ersten Schritte der Bildentstehung im Zeitraffer, damit ihr noch einmal einen zusätzlichen Eindruck gewinnt, wie die Perspektive konstruiert ist.

 

Denkt an folgende Sätze:

Alle Linien, die in den Raum hineinführen, gehen zum Fluchtpunkt.

Alle Linien, die senkrecht sind, bleiben senkrecht.

Alle Linien, die waagerecht sind, bleiben waagerecht.

 

Konstruiert noch viele viele Details dazu.(Häuser, Fenster, Türen und Gehwege oder Straßenlampen und Gärten etc.)

 

Ist die Konstruktion fertig, versetzt eure "urbane Umgebung" in den Frühling. Zeichnet so viele Grünpflanzen wie möglich in eure Stadt.

 

Viel Spaß beim Erfinden eurer Stadt!

 

Bitte sammelt eure Ergebnisse, bis wir uns im Unterricht persönlich wieder begegnen.

 

In der nächsten Woche findet ihr an dieser Stelle eine neue Aufgabe!

Download
Fluchtpunktperspektive_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.6 MB