Aktuelles - Archiv

Konzept für das Distanzlernen

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das beigefügte Konzept zeigt Ihnen und Euch, auf welcher Grundlage der Unterricht in der Zeit des Distanzlernens steht.

 

Für weitere Fragen rufen Sie bitte in der Schule an. Ich wünsche allen einen guten Start.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

André Bobe, Schulleiter

 

 

Download
2021_01_10_Konzept_ Distanzlernen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.0 KB

Einführung von LOGINEO NRW LMS

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

in den nächsten Tagen werden wir LOGINEO NRW LMS einführen. Mit dieser digitalen Lernplattform unterstützen wir den Unterricht. Texte, Videos und andere Unterrichtsmaterialien können online bereitgestellt werden. Unsere Schülerinnen und Schüler können Aufgaben und Ergebnisse hochladen. Die Lehrerinnen und Lehrer können gezielte Rückmeldungen geben und sehen den Lernfortschritt.

 

Damit das Nutzerkonto aktiviert und genutzt werden kann, muss vorab eine Einwilligung in die Verarbeitung freiwillig bereitgestellter Daten erfolgen. Diese Erklärung wird durch die Schule verteilt und muss unterschrieben vorliegen.

 

Die unten aufgeführten Informationen lesen Sie bitte mit Ihren Kindern vorher durch.

 

Ich wünsche uns allen mit dieser Form des Lernens viel Erfolg.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

André Bobe, Schulleiter

 

Download
Datenschutzerklaerung-LOGINEO-NRW-LMS.pd
Adobe Acrobat Dokument 242.0 KB
Download
Nutzungsbedingungen-LOGINEO-NRW-LMS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 188.3 KB

UNSER NEUES BUCH IST FERTIG!

 

Das Buch ist mit Grafiken und Gedichten eine Hommage an Francisco de Goyas Bild „Torheit der Furcht“.

 

Viel Spaß beim Lesen und Betrachten!

 

Euer Kunstkurs Klasse 7


Zugangsbeschränkung für das Betreten

der Städtischen Realschule an der Josefskirche

 


 

Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, das sonstige pädagogische Personal und Betreuungskräfte sowie Personal des Schulträgers dürfen sich im Schulgebäude und auf dem Schulgrundstück aufhalten.

 

 

Eltern sind als Mitglieder der Schulmitwirkungsgremien durch vorherige schriftliche Einladung berechtigt, das Gebäude zu betreten.

 

 

Außerhalb dieser Anlässe gibt es in der Regel keine Notwendigkeit für andere Personen (auch nicht für Eltern), sich in der Schule aufzuhalten.

 

 

Ausnahmen bedürfen daher der vorherigen telefonischen Anmeldung im Sekretariat!


Information Karneval 2021

Vorbehaltlich neuer Beschlüsse der Landesregierung findet am Rosenmontag (15. Februar) und Veilchendienstag (16. Februar) kein Distanzunterricht und keine Notbetreuung in der Schule statt, da diese Tage als bewegliche Ferientage festgelegt worden sind.


Regelungen für die Zeit vom 11.01. bis 19.02.2021, Update!!!

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

Hier sind die ersten Informationen zum Unterricht ab Montag, 11.01.2021. Weitere Hinweise werden wie gewohnt auf unserer Homepage veröffentlicht.

 

Der Präsenzunterricht wird bis zum 19. Februar 2021 ausgesetzt.

 

Der Unterricht wird  für alle Jahrgangsstufen weiterhin als Distanzunterricht erteilt. Diese Regelung gilt auch für alle Abschlussklassen. Aufgaben und Arbeitsmaterial wird wie gewohnt auf Logineo LMS veröffentlicht.

 

Wir bieten weiterhin ein Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an, die nicht zuhause betreut werden können.

 

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regelhafter Unterricht statt. Die Betreuungsangebote dienen dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzlernen im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen.

 

Darüber hinaus wird ab dem 01.02. ein Angebot zur Nutzung der schulischen Räume für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung gestellt, die aus verschiedenen Gründen bisher nicht am Distanzunterricht teilnehmen konnten.

 

Beide Angebote können nur nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat wahrgenommen werden.

 

Alle Eltern sind jedoch aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich –  zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

i.V. Anne Helgers, stellv. Schulleitung

 

nähere Informationen unter: Schulministerium NRW

Download
Anlage Anmeldung Betreuung bis zum 14. F
Adobe Acrobat Dokument 547.2 KB
Download
Anmeldung zur Betreuung eines Kindes zur
Adobe Acrobat Dokument 536.2 KB

Informationen zur Zeugnisausgabe am 29.01.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die Klassenleitungen informieren Sie in den nächsten Tagen über die verschiedenen Alternativen der Zeugnisausgabe für das Halbjahreszeugnis 20/21.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

i.V. Anne Helgers, stellv. Schulleitung


Schülerbetriebspraktikum

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

die Praktika müssen verschoben oder in digitaler Form durchgeführt werden. Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

André Bobe, Schulleiter

 


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ein wichtiges Symptom einer Covid19 - Erkrankung ist der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinnes.
Sollten bei einem Schüler/ Schülerin oder einer Lehrperson diese Symptome auftreten, sollten sie zu Hause bleiben und telefonisch mit Ihrem Hausarzt Kontakt aufnehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

André Bobe

Schulleiter

 

 


Liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

 

sollte Ihr Kind nach einer überstandenen Erkältung/Erkrankung mit Covid-19-ähnlichen Symptomen wieder zurück in die Schule kommen, bitten wir Sie das folgende Formular auszufühlen und ihrem Kind mitzugeben.

 

Mir freundlichen Grüßen

 

Download
Erklärung zur Symptomfreiheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 293.2 KB

Potentialanalyse Klasse 8

 

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 8,

die Potentialanalyse im Januar 2021 wird coronabedingt verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Schuljahr stattfinden.

Viele Grüße und schöne Ferien


UNSER NEUES BUCH IST FERTIG!

 

Das neue Buch des Kunstkurses der Klassen 10 zum Thema Zeichnen gibt es hier auf der Seite des Fachbereichs Kunst zu sehen.

 

Viel Spaß!


Theaterprojekt Klasse 8a


Infektionsschutzgesetz

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Masernschutzgesetz des Bundes vom 10.02.2020 ist am 01.03.2020 in Kraft getreten.  Mit dem Gesetz soll nach Willen des Bundes die Impfquote bei der Infektionskrankheit Masern erhöht werden. Das „Masernschutzgesetz“ ist im Wesentlichen eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG).

 

Betroffen sind alle Personen, die ab dem 01. Januar 1971 geboren sind. Ab dem 01. März 2020 besteht die Verpflichtung, Nachweise z. B. über den Impfschutz aller dieser Personen nachzuhalten.

 

Wir werden daher ab sofort den Impfausweis oder den Impfpass der Kinder kontrollieren. Das beigefügte Merkblatt gibt Ihnen weitere Informationen zur Durchführung.

 

https://www.masernschutz.de/fileadmin/Masernschutzgesetz/Downloads/01-Merkblatt-Masernschutzgesetz-Eltern-VR4.pdf

 

https://www.masernschutz.de/eltern.html

 

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an.

 

Bleiben Sie gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

  

André Bobe

 

Schulleiter

 

 

 


Händewaschen vor dem Unterricht

 

Im Rahmen der Umsetzung der Hygienevorschriften gibt es eine Änderung, die Auswirkungen auf den Unterrichtsbeginn haben wird.

 

Das Waschen der Hände ist der empfohlene Schutz vor Krankheitserregern. Daher gehört dieser Schritt ab sofort zum verpflichtenden Bestandteil vor jeder Unterrichtsstunde.

 

Es wird dadurch zu einem verzögerten Beginn des Unterrichts kommen. Alle Schülerinnen und Schüler waschen sich gewissenhaft die Hände und tragen gleichzeitig mit dazu bei, dass dieser Vorgang reibungslos ablaufen kann.

 

Weitere Hinweise sind auf der folgenden Seite des Schulministeriums zu lesen:

 

https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/


JUNGE TALENTE

 

Unser neuer 7er Kunst-Kurs 2020 stellt sich heute vor!

 

Zum Weiterblättern bitte hier klicken, dann öffnet sich die Seite "Fachbereich Kunst". Viel Spaß!

 

 


Unser Beitrag zu #Stay@Home


Martinsmarkt 2019

Auch dieses Jahr waren wir dabei: beim Martinsmarkt!

Dank der Organisation und großen Mithilfe von Frau Jann und der Unterstützung einiger KollegInnen und Schülerinnen, war es auch dieses Jahr ein Erfolg!

Unsere Stand-Angebote wurden auch dieses Mal wieder selber "hergestellt":  Vogelhäuser und Vogelplätzchen, Dracheneier als Teelicht, nachhaltige Wachstücher, allerlei Gehäkeltes und Advent in der Box.

Wer den Martinsmarkt verpasst hat, kann uns auch beim "Weihnachtsgebimmel" finden!

 

ID und NH


Impressionen unseres Schulfests 2019

 


Unser Sporttag 2019

Auch dieses Jahr konnten wir bei bestem Wetter wieder unsere Sportkräfte zeigen.

An erstes Stelle sollte hierbei der Spaß und das Miteinander stehen!

Hier einige Impressionen:


Rollstuhlerfahrungstag

Schüler der Realschule an der Josefskirche bummeln im Rollstuhl

Am 16.05.2019 fand der jährliche Rollstuhlerfahrungstag der Firma Lettermann für unsere Kooperationspartner - die Realschule an der Josefskirche Viersen - statt.

 

Sieben Schülerinnen, drei Schüler und eine Lehrerin wurden von Anette Pies, Simon Koenen und von mir - Nicole Gellißen, in der Firmentauftragszentrale herzlichst in Empfang genommen.

Als Start in den Tag gab es vorerst eine kurze Firmenvorstellung im Seminarraum, die Schüler bekamen einen ersten Einblick und eine Rundführung in unserem Unternehmen, in der sie natürlich offene Fragen beantworten konnten.

Nachdem der vorwiegend theoretische Teil des Tages abgeschlossen war, begaben sich die Schüler und ihre Lehrerin mit mir im Bus auf den Weg zu unserem Sanitätshaus in der Viersener Innenstadt. Dort angekommen nahm uns Simon Koenen, der zeitgleich die Rollstühle vor Ort brachte, bereits in Empfang. Er erklärte den Schülern, was sie zu beachten haben und wie sie den Rollstuhl gefahrlos bedienen.

Nun begann der spaßige praktische Teil des Tages! Die Schüler durften sich jeweils zu zweit als Rollstuhlteam zusammenfinden. Hauptaufgabe war es natürlich, dass sie den Umgang bzw. das Empfinden der Betroffenen erleben, weshalb wir ihnen eine Aufgabenliste übergaben, welche sie selbstverständlich im Rollstuhlgebunden erledigen mussten.

Nach einem kurzen Gruppenfoto vor dem Sanitätshaus, teilten sich die fünf Teams in verschiedene Richtungen auf.

Die Aufgaben bestanden unter anderem darin, die Umkleidekabinen von Takko und C&A selbstständig zu befahren, die Drogeriemärkte Rossmann und dm zu vergleichen. – Wo konnte man sich besser bewegen? Waren die Produkte aus den obersten Reihen gut erreichbar oder mussten Sie auf Hilfe von Passanten oder Verkäufern zurückgreifen?

Im Viersener Löhcenter sollten die Schüler sich in den 11 unterschiedlichen Geschäften aufhalten und ein Fazit ziehen, in welchem sie sich am wenigsten mit dem Rollstuhl wohlfühlten – Netto und NKD waren unter anderem in der Auflistung. Beim Discounter waren die Schüler gezwungen sich durch die Kassen zu drängeln um überhaupt wieder raus zu kommen und bei NKD war es sehr mühselig überhaupt durch die Gänge zu kommen.

Könntest du mir bitte die Schuhe anziehen und zubinden?“, diese Frage stellten die Schüler sich gegenseitig in der nächsten Aufgabe, denn sie probierten in Deichmann Schuhe an. Sie sollten feststellen, wie es sich anfühlt, wenn ihnen jemand dabei behilflich sein muss.

Auf dem Hin- und Rückweg erkundeten die Schüler den Remigiusbrunnen, rollten somit über die wundervollen Pflastersteine und bekamen dadurch ein Gefühl dafür, wie es sich auf den unterschiedlichen Bodenbelägen rollt.

In der letzten Aufgabe steuerten die Schüler das Sparkassen FinanzCenter an, denn sie sollten Infomaterial besorgen. – Der Grundgedanke dahinter war, dass die Schüler eigenständig die Rampenauffahrt hoch und runter fahren sollten ohne angeschoben zu werden. Die Armmuskeln der Schüler machten sich definitiv spätestens jetzt bemerkbar, das können wir euch versichern!

Zum krönenden Abschluss bekamen die Schüler und wir ein Eis von der Firma spendiert, allerdings mussten die Schüler sich natürlich komplett eigenständig das Eis im Rollstuhl bestellen und annehmen!   

Und natürlich haben wir am Ende die Ergebnisse bzw. das Fazit des Tages zusammen besprochen.

Die Schüler konnten sowohl Positive als auch Negative Erfahrungen erlangen. Ihnen ist besonders aufgefallen, dass man ganz anders beachtet wird, teilweise sind die Leute sehr zuvorkommend und halten einem die Türe auf, im nächsten Moment scheuen Sie sich aber andere Hilfe anzubieten. Ein Zitat des Jungs Teams: „Wir versuchten eine Treppe mit dem Rollstuhl runter zu fahren, dieser kippte allerdings, sodass ich auf den Boden fiel. Ich wollte die Reaktion der Passanten testen und blieb deswegen auf dem Boden liegen, ich war schließlich offiziell gelähmt! – Gefühlt 20 Leute starrten uns an und beobachteten die Situation, während mein Teamkollege mich wieder in den Rollstuhl hievte, Hilfe gab es in der Situation leider keine!“

Sie bekamen ein ganz anderes Bewusstsein für die Situation, denn sie mussten viel mehr auf ihre Umgebung achten um durch die Menschenmassen zu kommen oder enge Geschäfte zu passieren. Alles in Allem hatten die Schüler großen Spaß und bedankten sich herzlichst für den von uns durchgeführten Tag!